Newsletter

Köln 99ers begrüßen Nermin Hujić

Der Bosnier verstärkt die Kölner Rollstuhlbasketballer als echter „Big Man“ auf der Center-Position.

1993 in Travnik (Zentralbosnien) geboren, hatte der große und bullige Fußgänger-Basketballer sicherlich Chancen auf eine europäische Basketball-Karriere. Ein Sport-Unfall, bei dem unter anderem das linke Knie stark verletzt wurde, machte diesen Traum jedoch zunichte, weshalb Nermin auf Rollstuhl-Basketball umschulte und in der vergangenen Saison für KiK „Sana“ Sanski Most an den Start ging.

Nermin stach bei seinen Spielen als exzellenter Rebounder und Vollstrecker in Korbnähe aus seinem Team heraus und erspielte sich die Aufmerksamkeit von 99ers Geschäftsführer Sedat Özbicerler, mit dem er während der Saison immer wieder in Kontakt war.

„Mir gefiel nicht nur die Spielweise von Nermin als echter Fighter unter dem Korb und guter Distanzschütze, auch die menschliche Komponente stimmte von Beginn an“ so Özbicerler über den sympathischen 24-Jährigen. Nach einigen erfolgreichen Trainingssession mit Headcoach Mathew Foden in Köln machten die Kölner Verantwortlichen Nägel mit Köpfen und verständigten sich mit dem Hühnen gleich für zwei Spielzeiten.

Der Bosnier freut sich schon auf das Abenteuer Köln: „Die Stadt gefällt mir sehr gut und ich denke, dass wir zusammen sehr viel Potential haben, um eine gute Saison zu spielen. Ich will immer gewinnen und Erfolg haben – das wird nicht leicht aber wenn wir alle gut zusammenarbeiten und die Fans uns lautstark unterstützen können wir hier einige Überraschungen landen.“

Beitrag teilen:

Test