Newsletter

Aus im Pokal für die 99ers

Leider müssen sich beide Kölner Teams aus dem DRS-Pokalwettbewerb in dieser Saison verabschieden.

Während unsere 2. Mannschaft mit lediglich 5 Spielern bei den Kieler Wheeler mit 69:52 unterlag mussten die Spieler der 1.Mannschaft sich erneut den Iguanas aus München mit 91:75 geschlagen geben.

Nach der deutlichen 47:74 Niederlage in der bayrischen Landeshauptstadt am vergangenen Wochenende unterlagen die Köln 99ers den Iguanas zwar erneut, doch machte man es den Bayern in der ersten Runde des DRS Pokals wesentlich schwerer als noch vor einer Woche.

Das Team von Mathew Foden trat in Jena (Pokalspiele werden im Mini-Turniermodus ausgetragen) wesentlich aggressiver in der Verteidigung und cleverer im Angriff auf. So konnte man zu Beginn der Partie zunächst sogar mit 14:8 in Führung gehen, bevor die Münchener auf die erstarkten Kölner reagieren konnten.

Im Anschluss gestaltete sich bis zur Halbzeit ein offenes und spannendes Spiel mit vielen Korbabschlüssen auf beiden Seiten. Beim Stand von 45:42 für die Münchener ging es dann in die Pause, aus der die Iguanas wacher auf das Parkett zurückkehrten.

Mit 20:16 gewannen die Münchener das dritte Viertel und konnten sich somit erstmals mit 65:56 von den Kölnern absetzen. Im letzten Spielabschnitt schienen die Kölner zunächst bis kurz vor Ende gut mithalten zu können. Topscorer Naohiro Murakami (27 Punkte) und Nermin Hujic (21) Punkte, schafften es ihr Team in Schlagdistanz zu halten und in der 35. Minute sogar auf 5 Punkt an die Münchener heran zu bringen.

In den letzten Minuten schafften es die Münchener dann nicht nur ihren Vorsprung über die Zeit zu bringen, sondern auch wieder auszubauen. 18 Punkte gelangen die Iguanas noch, während die Kölner nur noch von der Freiwurflinie punkten konnten und am Ende mit 75:91 aus dem Pokal ausschieden.

Aus Kölner Sicht konnte man zumindest mit der deutlichen Leistungssteigerung im Vergleich zur Vorwoche zufrieden sein. Nun gilt es diese positive Entwicklung weiter auszubauen und in verwertbare Punkte gegen Trier im nächsten Heimspiel umzumünzen.

Beitrag teilen: