Newsletter

„Heimspiel“ beim RSC Köln

Unsere Rookies kommen so langsam in Schwung: Der Spielbericht vom zweiten Juroba-Cup-Turnier 2018.

Sonnenschein und Temperaturen um die Dreißig Grad  – der 28. Mai bot bestes Freibad-Wetter. Keine Option für unsere zehn „Rolli-Rookies“, die sich voll motiviert in die schwülwarme Dreifachturnhalle der Gesamtschule Höhenhaus aufmachten. Der Stadtnachbar RSC Köln hatte zum zweiten Juroba-Cup-Turnier in diesem Jahr geladen.

Im ersten Spiel ging es für die Rolli-Rookies gegen ein Mixed-Team, in dem viele starke Spieler unterschiedlicher Teams an den Start gingen. Das der Tag in Köln für viele Rookies erst das zweite Turnier war, konnte man schnell merken. Die Nervosität zeigte sich in vielen Ballverlusten und frühzeitigen Abschlüssen. Das Mixed Team konnte schnell auf zehn Punkte wegziehen. In der zweiten Halbzeit waren die Rookies aber dann im Turnier angekommen und legten ein tolle Aufholjagt hin. Leider reichte es am Ende knapp nicht zum Sieg.

Enttäuschung kam jedoch nicht auf, da unmittelbar das zweite Spiel gegen die Eifel Tigers – den späteren Turniersieger –  anstand. Schnell war klar, dass unser junges Team dem schnellen und wurfstarken Gegner nicht gewachsen sein würde. Entsprechend gab es die Aufgabe vom Coach an das Team, sich auf klare Team-Aktionen in der Offence zu konzentrieren. Trotz der deutlichen Niederlage erspielten sich die Rookies viele gute Abschlüsse, sodass sich sieben von 10 Spieler in die Scoring-Liste eintragen konnten.

Im letzten Gruppenspiel gegen „SlowMotion Bonn“ zeigten die Rookies erneut einen tollen Teamgeist sowie starke Nerven – das Spiel wurde mit zwei Punkten knapp gewonnen.

Das letzte Spiel – um Platz fünf – stand erneut auf Messers Schneide. Die Führung wechselte ständig. Den Rookies war die hohe Belastung in der heißen Halle deutlich anzumerken. Mehrfach wurde die Chance, das Spiel zu entschieden, aus vielversprechenden Positionen vergeben, sodass das Spiel unentschieden ausging.

Den Rookies war anzumerken, dass Sie mit dem Tag nicht 100% zufrieden waren. Ganz im Gegensatz zu Coach Tom, der die tolle Teamleistung, die sich beim Scoring, acht der zehn Spieler konnten punkten, vielmehr aber noch im sehr guten Zusammenhalt bei den Neiderlagen zeigte.

Wir gratulieren unseren Rookies zu diesem tollen Erfolg!

Beitrag teilen: