Newsletter

Köln 99ers starten in der 1.Bundesliga

Die Kölner dürfen auch in der Saison 2018/2019 in der höchsten deutschen Spielklasse anrollen und somit ihren Fans, Partnern und Förderern Rollstuhlbasketball der Spitzenklasse bieten.

Der Spielleiter der 1.RBBL teilte uns vor wenigen Tagen mit, dass der aufstiegsberechtigte ASV Bonn seinen Startplatz nicht einnehmen möchte. Wir, als Nachrücker, haben somit die Chance zum Verbleib in der 1. Bundesliga erhalten, nachdem zuvor auch der RSC Osnabrück sein Aufstiegsrecht nicht wahrnehmen wollte. Das eingeräumte Zeitfenster für die Rückmeldung nutzten die Kölner Verantwortlichen umgehend, um die Rahmenbedingungen im Kader und Umfeld entsprechend abzustimmen.

Wir wünschen dem ASV Bonn, der selbst auf den Verbleib in der 2.Bundesliga verzichtet und somit einen kompletten Rückzug der ersten Mannschaft vollzieht, einen guten Neustart!

Durch diese Entwicklung wurden die 99ers binnen 48 Stunden erneut angefragt einen Startplatz der Bonner einzunehmen. Somit hätte auch die zweiten Mannschaft in der 2. Liga verbleiben können. Dies musste zunächst mit den Spielern der Mannschaft abgesprochen werden, zumal man auf diese Entwicklung gar nicht vorbereitet war und sich auf einen Start in der Regionalliga eingestellt hatte. Nach reiflicher Überlegung haben wir uns dazu entschlossen den Startplatz in der 2.Bundesliga nicht anzunehmen und wie ursprünglich vorgesehen in der Regionalliga zu starten.

Wir sind natürlich sehr dankbar, aber auch Stolz, dass wir in so kurzer Zeit das Commitment unserer Spieler, Coaches und Allen, die Rollstuhlbasketball in Köln ermöglichen, bekommen haben, um wieder in der 1.Bundesliga zu spielen.

Beitrag teilen: