Newsletter

Jurobacup in der Eifel für die Rolli-Rookies

Wir sind sehr stolz so viele junge Talente in unseren Reihen zu haben und mit ihnen gemeinsam an ihrer Entwicklung zu arbeiten.

Am Samstag, den 13. Oktober machten sich die Rolli-Rookies der Köln 99ers mit den Coaches Sabine Trost und Lisa Bergenthal auf in die Eifel, um den vorletzten Jurobacup dieses Jahres zu bestreiten. Durch das in Köln gut aufgenommene Rollis@School Projekt erfreuen sich die Jüngsten der 99ers über guten Zuwachs und konnten dieses Mal mit einer 9-köpfigen Truppe anreisen. Somit waren die Rolli Rookies das bestbesetzte Junioren Team auf diesem Turnier. Das erste Spiel an diesem Tag bestritten sie gegen die Nachbarn aus Bonn, quasi Derby-Time. Der Aufregung geschuldet, benötigten die Rookies die erste Halbzeit um ins Spiel zu finden. In der zweiten Hälfte des Spiels kämpfte sich das Team jedoch bis hin zum Ausgleich und verlor in der letzten Minute leider doch noch mit einem Korb Differenz.Direkt im Anschluss wurde eine knappe Partie gegen Trier gespielt. Hier gelang es den Rookies, das Spiel besser zu gestalten. In der Offense mangelte es zwar leider noch an Korberfolgen, jedoch schafften es die Junioren, sich durch ihre gute Verteidigung immer wieder zurück ins Spiel zu kämpfen. Leider ging auch diese Partie ganz knapp verloren ging. Im dritten Spiel des Tages gegen die Hannolions zeigten die 99ers nun ein weiter verbessertes Zusammenspiel. Jeder kämpfte füreinander und man versuchte das Beste gegen den starken Gegner zu machen. Am Ende reichte es jedoch nicht für eine Überraschung.

In einer kurzen Mittagspause sammelte das Team Kraft um das letzte Spiel des Tages gegen die ebenfalls sehr starken Gastgeber und späteren Turniersieger zu bestreiten. Das ebenfalls junge und talentierte Team aus der Eifel dominierte diese Partie jedoch von Anfang an. Dennoch war offensichtlich zu sehen, dass die Kölner Kids ihre Erfahrungen aus den bisherigen Partien aufs Spiel übertragen konnten und ihr Zusammenspiel weiter verbesserten. Auch bei diesem Juroba-Cup Spieltag stand das Mitmachen und Spaßhaben im Vordergrund. Das mit der Gold Kraemer Stiftung aufgebaute Team unterzieht sich einem kleinen Generationenwechsel. Wir sind sehr stolz so viele junge Talente in unseren Reihen zu haben und mit ihnen gemeinsam an ihrer Entwicklung zu arbeiten.

Vielen Dank an das Team Eifel für die Ausrichtung des Turniers.

Beitrag teilen: