Newsletter

Köln 99ers empfangen die Rhine River Rhinos aus Wiesbaden

Eine Partie mit Endspielcharakter! Wiedersehen mit Marina Mohnen

Am Samstag treffen in der Rollstuhlbasketball-Bundesliga beide noch sieglosen Teams aufeinander. Um 19:30 Uhr werden die Schützlinge von Mathew Foden alles daran setzen, um den ersten  Saisonsieg einzufahren. Geschäftsführer Sedat Özbicerler setzt dabei auf die Unterstützung des Publikums: „Die Heimspiel-Atmosphäre beim Spiel gegen Ostbelgien war bereits super. Unsere Zuschauer haben die Spieler ins Herz geschlossen und werden ein starker 6. Mann sein. Wir hoffen, dass noch mehr Fans den Weg in die Sporthalle am Bergischen Ring finden.“

Das Spiel gegen Wiesbaden wird für den Verlauf der Saison richtungsweisend sein. Die Kölner Korbjäger benötigen dringend ein Erfolgserlebnis und 40 Minuten eine starke Leistung abrufen. In den vergangenen Partien zeigte das Kölner Team immer wieder sehr gute Phasen im Spiel, die allerdings nur von kurzer Dauer waren und nicht für einen Sieg ausreichten. Wiesbaden ist, wenn auch etwas unerwartet, ebenfalls noch ohne Sieg in der laufenden Saison. Das Team vom neuen Headcoach der Rhinos Sven Eckhardt wird sicher alles in die Waagschale werfen, um sich vom Tabellenende zu lösen. Ein Wiedersehen gibt es mit der langjährigen 99ers-Spielerin Marina Mohnen, die es beruflich rheinaufwärts in die hessische Landeshauptstadt gezogen hat.

Trainer Foden sieht sein Team trotz des Heimvorteils nicht in der Favoritenrolle: „Wiesbaden ist favorisiert, da sie über mehr Erfahrung verfügen. Wir müssen weiterhin Konstanz in unser Spiel bringen und bessere Entscheidungen treffen als zuletzt“. Der Head Coach kann wieder auf den ganzen Kader zurückgreifen, nachdem Youngster Paul Jachmich am letzten Spieltag passen musste. TipOff in der Halle am Bergischen Ring in Köln-Mülheim ist an diesem Samstag ausnahmsweise um 19:30 Uhr.

Beitrag teilen: