Newsletter

Foden hadert mit vergebenen Chancen

Die Köln 99ers spielen bei der 50:65-Niederlage zwei gute Viertel gegen die Rollers Zwickau, lassen jedoch wichtige Punkte liegen.

Die 99ers fahren weiterhin ihrem ersten Saisonsieg hinterher. Wie so oft in dieser Saison, zeigte das Team von Head Coach Mat Foden phasenweise ansehnlichen Rollstuhlbasketball, doch am Ende standen die Kölner wieder mit leeren Händen da. Die 50:65-Niederlage in den Playdowns hätte ohne das zweite Viertel, in dem die Offensive der 99ers nicht ins Rollen kam, durchaus verhindert werden können. Topscorer der Kölner war Kapitän Gijs Even mit starken 27 Punkten.
Foden haderte mit den vergebenen Chancen: „Wir sind gut ins Spiel gekommen, haben durch schlechte Entscheidungen und fehlendes Wurfglück vor allem im zweiten Viertel den Faden verloren. Obwohl wir den Faden nach der Halbzeit wiedergefunden hatten, kamen wir nicht entscheidend ran. Vor allem im letzten Viertel haben wir einen guten Job gemacht.“
Foden schickte seine Starting Five mit Even, Blyth, Svensson, Jachmich und Lilja aufs Parkett. Sie machten ihre Sache gut und hatten auf die Angriffe der Zwickauer bis zum 12:12 stets die richtige Antwort parat. Doch dann verloren die 99ers bekanntermaßen den Faden und fuhren bis zur Halbzeit einem 15-Punkte Rückstand hinterher. Auch die Hereinnahmen von Kasapoglu, Hansson und Brown änderten nichts an der Situation.
Im dritten Viertel spielte der Niederländer Gijs Even stark auf. Seine neun Punkte in diesem Abschnitt sorgten dafür, dass der 99ers-Zug wieder ins Rollen kam. Auch Jontee Brown trug sich mit wichtigen Punkten in die Scorerliste ein. Das letzte Viertel verlief dann ganz nach dem Geschmack des Trainers: Hinten konzentriert und aggressiv in der Verteidigung, vorne fokussiert und treffsicher. Das Schlussviertel entschieden sie 99ers mit 14:9 für sich. Am Endergebnis änderte es dennoch nichts.

Die 99ers erhalten bereits in sieben Tagen die Gelegenheit zur Revanche. Am Samstag, 13. April kommt das Team aus dem Erzgebirge in die Sporthalle am Bergischen Ring. Ungewohnte TippOff-Zeit ist 20 Uhr!

Köln 99ers: Gijs Even (27), Jontee Brown (9), Harry Blyth (6), Marten Lilja (4), Paul Jachmich (2), Ole Svensson (2), Gabriel Kasapoglu, Frederic Jäntsch, Hillevi Hansson.

Foto: Gero Müller-Laschet

Beitrag teilen: