Newsletter

Kölner Junioren bei der Europameisterschaft dabei

Die drei Kölner Youngster Alex Keiser, Thomas Reier und Paul Jachmich starten am Wochenende im italienischen Lignano in die U22 Europameisterschaft.

Während es für Paul Jachmich bereits die zweite Europameisterschaft ist, wird es für Thomas Reier
und Alex Keiser eine Premiere sein, an einem internationalen Rollstuhlbasketball-Event mit dem
Adler auf der Brust teilzunehmen.

Thomas Reier: „Ich freue mich sehr auf das Turnier! Es wird mein erstes internationales Event auf
dem Niveau einer Welt- oder Europameisterschaft, da ist die Vorfreude natürlich groß.“

Paul Jachmich wird die Kölner Fraktion als erfahrener Hase anführen und nahm auch seine Nicht-
Teilnahme an den Paralympics in Tokio relativ entspannt auf: „Ich habe in der A-Nationalmannschaft
auf meiner Position viele erfahrene Spieler als Konkurrenten, da habe ich mir ehrlich gesagt noch
keine Teilnahme erhofft, konnte aber bei den gemeinsamen Trainings mit der Nationalmannschaft
viel lernen – umso mehr freue ich mich jetzt natürlich auf die Europameisterschaft.“

Auch Alex Keiser freut sich, dass es nun endlich losgeht: „Nachdem die EM um ein Jahr verschoben
wurde, ist die Spannung natürlich nochmal etwas gestiegen. Keiner weiß so genau, wo er steht, und
wir freuen uns darauf, dass es endlich losgeht.“

In der Vorrunde tritt das Team von Bundestrainer Peter Richarz in Gruppe B gegen Polen und Spanien
an. Die Gruppe A ist mit Gastgeber Italien, Türkei, Frankreich und Israel besetzt. Für das deutsche
Team dürfte das Ziel in der Gruppenphase Platz eins sein, um sich für die anschließenden
Überkreuzspiele gut zu positionieren.

Wir wünschen dem gesamten Team viel Erfolg und Spaß und das unsere Jungs als Europameister
zurückkehren!

Beitrag teilen: