Logo Köln 99ers


Keine Überraschung in Wiesbaden

21. November 2021

Beim letzten Spiel der Hinrunde konnten die 99ers bei den Rhine River Rhinos nicht für die erhoffte Überraschung sorgen und verlieren am Ende mit 65:49 (26:30).


Keine Überraschung in Wiesbaden
Foto: Gero Müller-Laschet

Die Fans beider Teams mussten in den ersten 6 Minuten mit etwas Schonkost leben, beide Teams kamen nur langsam ins Spiel, wenn auch die 99ers zu diesem Zeitpunkt eine kleine Führung von 3:7 herausgespielt hatten. Doch ein 10:0 Lauf der Hausherren drehte die Partie und brachte die Rhinos bis zum Ende des Viertels mit 15:10 in Führung.

Nun waren es die Kölner, die angetrieben durch Joe Bestwick, der am Ende auf 23 Punkte kam, sich gute Wurfpositionen erarbeiteten. Die Defence war gut und mit der nötigen Intensität, um den Score der Rhinos bei 11 Punkten zu halten. Mit einer aus Kölner Sicht erfreulichen 26:30 Führung ging es dann in die Kabinenansprache.
Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich erneut ein hektischer Start bei dem in drei Minuten lediglich 3 Körbe vielen. Allerdings fielen diese Körbe nur in die Reuse der 99ers, ehe man über Umut Akbay selber erst zum 32:32 ausgleichen konnte. Doch in der Folge waren es wieder die Gastgeber, die einen Gang hochschalten konnten und mit einem weiteren Lauf bis zum Viertelende die Partie mit 47:35 für sich gedreht hatten. Köln fand in dieser Phase keine guten Abschlüsse und wirkte etwas zerfahren.

Trotz des hohen Rückstands versuchten die Domstädter im letzten Durchgang die Wende herbei zu führen. Zur Freude der mitgereisten Fans wurde nun wieder aus gut herausgespielten Spielzügen gescourt. Auch Neuzugang Ida Rubbmark fügte sich prima ins Spiel der 99ers. Schmerzlich für Köln war der gesundheitsbedingte Ausfall von Thomas Reier, der noch in der letzten Woche zum Topscorer avancierte. An dieser Stelle wünschen wir Thomas gute und schnelle Genesung! Am Ende holten die Rhinos verdient mit 65:49 den Sieg, zu dem wir gratulieren.
Köln kann nach der gespielten Hinrunde positiv auf die Rückkehr in die 1.Bundesliga blicken. Mit einem 7. Platz ist man vorerst auf einem Nicht-Abstiegsplatz und das war unser erklärtes Ziel.

Wir bedanken uns bei allen unseren Fans, Partnern und Förderern, die uns die letzten Monate vielfältig unterstützt haben. Nun geht es in die etwas längere Winterpause, bei der unsere Fans aber nicht auf Rollstuhlbasketball verzichten müssen. Bereits am nächsten Wochenende präsentieren die 99ers ein Länderspielturnier mit den Herrenteams aus Deutschland, Niederlande und der Türkei. Danach geht es für diese Teams mit dem Kölner Joe Bestwick und auch für die Damenauswahlmannschaften mit Lisa Bergenthal (sofern sie im Laufe der Woche beim Selection Camp nominiert wird) zur Europameisterschaft nach Madrid. Den Jahresabschluss haben dann die Junioren bei der Deutschen Meisterschaft in Bonn, bei der auch einige Kölner Gesichter im Kader stehen werden.

Beitrag teilen:


Aktuelle Köln 99ers News

Suche:
Newsletter:


Copyright 2021 RBC Köln 99ers e.V.