Logo Köln 99ers


Ein Sieg und eine Niederlage

09. November 2022

Unsere 4.Mannschaft kommt mit ausgeglichener Bilanz vom Spieltag in Herten zurück


Ein Sieg und eine Niederlage
Foto: privat

Spielbericht Landesligaspieltag 06.11.2022 in Herten gegen die Bertlicher Bulldogs und den UBC Münster

Im ersten Spiel gegen die Bertlicher Bulldogs startete die Mannschaft stark und siegeswillig.
Das letzte Training hat sehr gute Wirkung gezeigt und so fielen schnell die ersten Körbe. Die Gegner waren völlig perplex und ließen so viele gute Wurfchancen für uns entstehen.
Das erste Viertel endete mit 16 : 04 für Köln.
Im zweiten Viertel, ebenso stark von den Kölnern gespielt, konnten wir den Vorsprung gegen den Gastgeber noch ausbauen. Zur Halbzeitpause stand es somit 24 : 08.
Nach der Halbzeitpause wurden wieder alle Energien gebündelt, der Sieg war in Reichweite, diesen wollte sich das Team nicht mehr nehmen lassen.
Nun, im dritten Viertel, war auch der Kampfgeist der Gegner erwacht, und auch wir mussten diverse und auch mehr Treffer als in den ersten beiden Vierteln gegen uns verbuchen lassen.
Nach einer motivierenden Ansprache des Trainerduos Thomas Becker und Tobias Weigt wurde das dritte Viertel ebenfalls mit einem deutlichen „Sieg“ und dem Stand von 40 : 18 beschlossen.
Mit einem Vorsprung von 22 Punkten ging es nun in das vierte und somit letzte Viertel.
Mit dem Gedanken, dass die Bertlicher Bulldogs wirklich zu schlagen sind, zog das Team der Kölner ein letztes Mal alle Register. Die vorgaben von Coach Thomas Becker wurden gut umgesetzt und man stand die kompletten 40 Minuten als Team mit Zusammenhalt auf dem Feld.
Dies war dann auch im letzten Viertel zu sehen, in welchem die Mannschaft nur einen Korb der Gegner zuließ. Die Krönung des ersten Spiels gab es in der 33. Minute, als unsere Spielerin Lisa Gutgesell einen mutigen Dreier warf und traf.
Insgesamt konnte die Mannschaft der Köln 99ers mit einem Endstand von 53 : 20 ihren ersten Sieg der Saison 2022/2023 einfahren.
Aufgrund des durchweg guten Spielstandes konnten alle mitgereisten Spieler der Mannschaft eingesetzt werden und Spielzeit bekommen.

Scorer Köln: Kris Adolphs (18), Manuel Mesa Gabella (16), Mohammad Mahmud (10), Lisa Gutgesell (5), Lorenzo Banach (4)

Nach einer verkürzten Pause von nur 25 Minuten ging es um 12:45 Uhr mit dem zweiten Spiel gegen den UBC Münster weiter.
Zwar völlig fertig, aber trotzdem vom vorherigen Sieg beflügelt starteten die Kölner voll Energie ins erste Viertel des Spiels. Schnell fielen die ersten Körbe für uns. Aber der UBC Münster, erstaunlich stark, legte schnell nach. Dies war ein Dämpfer für unser Team, die mit jedem Treffer der Gegner hektischer wurde. Trotzdem konnte das erste Viertel mit einem Vorsprung von 4 Punkten mit 12 :08 für uns entschieden werden.
Ermutigende Worte des Trainergespannes Thomas Becker und Tobias Weigt wirkten positiv auf das Team und mit ungebrochenem Willen auch dieses Spiel in einen Sieg zu verwandeln, konnte die erste Halbzeit gegen den UBC Münster mit guten 21 : 12 und einem perfekten Dreier von Mohammad Mahmud für das Kölner Team beschlossen werden.
Nun ließ in der zweiten Halbzeit die Konzentration und auch die Kraft stark nach, Spielzüge konnten nicht mehr so gut umgesetzt werden, Unkonzentriertheit forderte ihren Tribut.
Die Münsteraner sahen ihre Chancen gekommen und zogen mit starken Spielern gegen uns aufs Feld.
Dadurch drehte sich dritten Viertel das Blatt und die Kölner mussten sich zum ersten Mal an diesem Tag in einem Viertel mit 24 : 23 dem Gegner geschlagen geben.
Noch einmal loderte der Wille, sich den Sieg doch noch zu holen auf, leider nur kurz, da das Team gegen die starken Münsteraner keine Kraft mehr hatte. So wie die Gegner ihre Korbchancen in Punkte verwandelten, schien unser Korb wie zugenagelt zu sein. Nichts ging mehr.
Das zweite Spiel dieses Tages wurde mit 25 : 33 für Münster und somit gegen Köln beschlossen.

Scorer Köln: Mohammad Mahmud (11), Kris Adolphs (6), Manuel Mesa Gabella (6), Lisa Gutgesell (2)

Beitrag teilen:


Aktuelle Köln 99ers News

Suche:
Newsletter:


Copyright 2022 RBC Köln 99ers e.V.