Logo Köln 99ers


Starke Defense schwache Offense – Köln verliert knapp gegen Berlin

05. Dezember 2022

Im letzten Heimspiel der Vorrunde der 2. Bundesliga Nord hatte die zweite Mannschaft des RBC Köln Alba Berlin zu Gast.


Starke Defense schwache Offense – Köln verliert knapp gegen Berlin
Foto: shuttrz.com / Sören Pröpper

Spielertrainer Michalis Stergiopoulos musste an diesem Samstag auf Oliver Hoffmann und weiterhin auf Marc Hermann verzichten. Alba Berlin hingegen war vollzählig angereist und trumpfte direkt mit Ihrer großen LineUp um Jan Loderstädt, Roli Neubauer und Charmaine Callahan auf, um gegen die deutlich kleiner LineUp der Kölner unter den Körben die Lufthoheit zu behaupten. Doch Köln überraschte die Berliner: Mit einer Ganzfeldpresse gelang es den fahrerisch überlegenen Kölnern das Spielkonzept der Berliner zeitweise lahm zu legen und wenige durchdachte Angriffe zuzulassen.

Im Gegenzug verpasste man es jedoch, die zahlreichen eigenen Chancen hochprozentig zu nutzen. So ging das erste Viertel mit „nur“ 15:8 an die 99ers. Im zweiten Viertel hatte Berlin sich gefangen und konnte mit einfachen Fastbreaks den Spieß umdrehen. Immer wieder konnte Gero Nagel das Pressing überwinden und über lange Pässe einfach Körbe erzielen. Köln hingegen blieb wenig treffsicher und verlor damit das zweite Viertel deutlich mit 8:20. Mit einem fünf Punkte Rückstand ging es daher in die Halbzeitpause (23:28). Im dritten Viertel war Köln wieder deutlich konzentrierter. Mit einer leicht umgestellten Presse ließ Köln den Berlinern wieder wenige Möglichkeiten zu scoren. Weiterhin schaffte es Köln jedoch nicht, in Ruhe die eigenen Angriffe auszuspielen und damit die Trefferquote zu erhöhen. Einzig Benny Lenatz scorte auf „Normalniveau“ und verschaffte Köln damit eine drei Punkte Führung zum Ende des dritten Viertels.

Das letzte Viertel war dann an Spannung kaum zu überbieten. Alba schaffte zweieinhalb Minuten vor Ende erstmalig wieder den Ausgleich zum 47:47. Nach der erneuten Führung von Köln schaffte Roli Neubauer den erneuten Ausgleich 1:15 vor Schluss. Köln verpasst in der 37. und 10. Sekunde zwei gute Scoringmöglichkeiten und musste 6 Sekunden vor Ende dann einen einfachen Korb durch Felix Leue hinnehmen. Nach einer letzten Auszeit und Einwurf im Vorfeld blieb Köln nur ein schneller letzter Wurf, der leider sein Ziel verfehlte. Köln verliert das Spiel 49:51. Mit einer Trefferquote von unter 30 Prozent blieb Köln in der Offense deutlich unter ihren Möglichkeiten und konnte sich daher trotz einer starken Defense-Leistung nicht selbst belohnen.

Für Köln spielten: Lisa Bergenthal (6 Punkte), Marcel Gerber (2 Punkte), Gabriel Kasapoglu, Benjamin Lenatz (18 Punkte), Bilal Oujedid, Joel Schröder, Michalis Stergiopoulos (14 Punkte), Tristan Vanden Eynde (9 Punkte)

RBC Köln 99ers 2 49 : 51 ALBA Berlin
22/72
30%
2 Punkte
46%
23/49
0/3
0%
3 Punkte
0%
0/1
5/7
71%
Freiwürfe
50%
5/10
24
Def. Rebounds
40
11
Off. Rebounds
4
17
Assists
19
15
Steals
7
13
Turnover
27
14
Fouls
10
9
Höchste Führung
5

Beitrag teilen:


Aktuelle Köln 99ers News

Suche:
Newsletter:


Copyright 2023 RBC Köln 99ers e.V.