Logo Köln 99ers


99ers verlieren beim Deutschen Meister

07. November 2021

Eine weite Reise zu den Thuringia Bulls stand für die Köln 99ers am Samstagnachmittag auf dem Programm.


99ers verlieren beim Deutschen Meister
Foto: Franziska Möller

Viel ausgerechnet hatte sich das Team von Coach Mathew Foden beim amtierenden Meister und Dauerbrenner im europäischen Rollstuhlbasketball nicht, so konnte man entspannt in die Partie im sogenannten Bullenstall gehen.

Mit 19:23 konnte man das erste Viertel über weite Strecken recht offenhalten, ehe die Thuringia Bulls im zweiten Spielabschnitt mit 24:7 den Kölnern schnell ihre Grenzen aufzeigten. Nach der Pause legten die Bulls im dritten Viertel mit 32:11 nochmal eine Schippe drauf und zeigten, warum sie zur absoluten Spitze in Europa zählen.

Coach Mathew Foden machte das Beste aus seinen Möglichkeiten und verteilte die zur Verfügung stehende Spielzeit gleichmäßig auf alle neun mitgereisten Spieler. Neben den beiden Topscorern Joe Bestwick (20 Punkte) und Thomas Reier (13 Punkte) zeigte mit Paul Jachmich (9 Punkte) ein weiteres Kölner Eigengewächs eine sehr ansprechende Leistung, bevor er am Sonntag mit dem RBBL2-Team der Kölner nach Essen reisen sollte.

Den letzten Spielabschnitt konnten die Kölner mit 17:24 nochmal etwas offener gestalten, wobei die Hausherren aus Thüringen weiter den Ton angaben. Mit 54:103 aus Kölner Sicht setzte es am Ende eine heftige, aber nicht unerwartete Niederlage, die die Kölner auch nicht von ihrem bisherigen Weg abbringen wird.

Coach Foden nach dem Spiel: „Die Bulls sind eine gute Mannschaft mit guten Spielern, die 40 Minuten lang auf einem hohen Niveau spielen. Unsere Saison wird nicht von einer Niederlage gegen den amtierenden Meister bestimmt werden, das muss man schon richtig einordnen. Aber ich hätte mir gewünscht, dass unsere defensiven Entscheidungen und unsere Konzentration besser gewesen wären. Wir hatten einige gute Momente in der Offensive und wir hatten zwei gute Ergebnisse und positive Leistungen vor diesem Spiel, also werden wir diese Woche wieder an die Arbeit gehen und uns intensiv auf das Heimspiel nächste Woche gegen Trier vorbereiten.“

Beitrag teilen:


Aktuelle Köln 99ers News

Suche:
Newsletter:


Copyright 2021 RBC Köln 99ers e.V.